Beim Horizontalspülbohrverfahren können Rohrleitungen ohne Ausheben eines Grabens verlegt werden. Auf Grund des geringeren Aufwandes im Gegensatz zum Ausheben eines Grabens wird dieses Verfahren bei unterirdischen Rohrarbeiten immer häufiger eingesetzt. Rohre können so über mehrere hundert Meter unterirdisch verlegt werden. Natur und Umwelt werden durch den Einsatz dieser Technologie erhalten - die Wiederherstellung des natürlichen Landschaftsbildes ist dabei ein wesentliches Ziel.