Ausbildung zum Rohrleitungsbauer / zur Rohrleitungsbauerin

 

Du hast deine Ausbildung zum Tiefbaufacharbeiter/-in abgeschlossen und denkst, da geht noch mehr – dann ist die Zusatzausbildung zum Rohrleitungsbauer/-in genau das richtige für dich.

Mit deiner Ausbildung zum Tiefbaufacharbeiter/-in hast du bereits alle Grundlagen geschaffen, um dich weiter zu spezialisieren. In der einjährigen Zusatzausbildung zum Rohrleitungsbauer/-in stehen das Montieren und Verbinden von unterschiedlichsten Rohrleitungen im Mittelpunkt. Dabei erstellst du bei Bedarf auch den Erfordernissen angepasste Einzelteile. Auch die Organisation und Dokumentation der Baustelle werden mehr in deine Hände gelegt.

Bereits nach einigen Jahren Berufspraxis und durch gezielte Weiterbildung kannst du dich zum Vorarbeiter, Werkpolier, geprüften Polier (Industriemeister Bau) oder Rohrnetzmeister weiterbilden.


Deine wichtigsten Aufgaben sind:

 

  • Einrichten der Baustelle und Planen der Arbeit
  • Herstellen von Rohrsystemen und Pipelines
  • Montieren von Armaturen und Formstücken
  • Sanieren und Instandsetzung schadhafter Rohre
  • Schweißen, Löten, Kleben (z.T. mit computergesteuerten Geräten)
  • Biegen, Weiten und Montieren von Rohrverbindungen
  • Durchführen von Dichtheitsprüfungen
  • Verfüllen und Verdichten des Bodens mit Maschinen
  • Bedienen von Baumaschinen, Horizontalbohrmaschinen und Verpressanlagen
  • Dokumentieren aller Arbeitsergebnisse

Wenn du mehr Verantwortung übernehmen möchtest dann bewirb dich jetz für eine kombinierte Ausbildung zum Tiefbaufacharbeiter/-in mit der Weiterqualifikation zum Rohrleitungsbauer/-in mit Ausbildungsbeginn zum 01.August!